Die Hochzeit: Ein körperlich anstrengender Tag

Sonntag 11. Dezember 2011 von Britta Lutz

Die Hochzeit: Ein körperlich anstrengender TagSchweben, wie auf Wolken: So stellt sich jede Braut ihre Gefühlslage bei ihrer Hochzeit vor. Lange wird alles bis ins kleinste Detail geplant – doch eines vergessen viele Brautpaare dabei: Die Hochzeit zählt, obwohl sicher einer der schönsten Tage im Leben, leider auch zu den anstrengendsten. Früh am Morgen wird aufgestanden, damit zum Termin Anzug und Kleid, Frisur und bei der Braut auch das Make-up perfekt sitzen. Der Weg zu Standesamt und Kirche ist zu bestreiten, dann die Zeremonie. Bis der Tag vorüber ist, schmerzen die Mundwinkel vom Lächeln, die Arme vom Händeschütteln bei all den Gratulationen. Dazu kommen einige Tänze, wobei der Brautschuh mit 6 cm Absatz wohl schon drückt – doch das vergisst jede Braut in diesem wunderbaren Moment.

Allzu sehr dürfen die Brautschuhe vor der Trauung nicht strapaziert werden; sie sollen ja schließlich nicht abgenutzt aussehen. Neue Schuhe drücken aber; ein schwieriger Kompromiss, der hier gefunden werden will. Gegen zeitweiliges Schwitzen hilft es, sich etwas frisch zu machen. Auch das Make-up kann erneuert werden. Das Brautkleid wieder zurecht zu zupfen und die Frisur einmal nachbessern – alles im Rahmen des Möglichen. Eine Braut, die diesen Tag ohne Reue überstehen möchte, muss körperlich fit sein. Je bequemer und qualitativ hochwertiger der Brautschuh übrigens gewählt wird, umso weniger schmerzen die Füße. Es müssen ja keine Absätze mit zehn Zentimetern sein…

Dieser Beitrag wurde erstellt am Sonntag 11. Dezember 2011 um 08:17 und abgelegt unter Hochzeitsfeier. Kommentare zu diesen Eintrag im RSS 2.0 Feed. Kommentare und Pings sind derzeit nicht erlaubt.

Kommentare sind geschlossen.