Ein unvergesslicher und individueller Junggesellenabschied

Dienstag 10. Juli 2012 von Svenia

Kurz vor der Hochzeit steht der Junggesellenabschied an. Sowohl die zukünftige Braut als auch der baldige Bräutigam feiern ein letztes Mal ohne den Partner. Meist wird strikt nach Geschlecht getrennt, die Braut verbringt den Abend mit ihren besten Freundinnen und der Bräutigam mit seinen Kumpels. Erlaubt ist alles, was Spaß macht.

Besonders beliebt ist es bei uns, sich zu verkleiden und dann zusammen loszuziehen und die Nacht durchzufeiern. Finanziert wird der Junggesellenabschied nicht selten durch den Verkauf von Kleinigkeiten. Der/ die Heiratswillige muss – oft in Kombination mit lustigen Spielchen – versuchen, Süßigkeiten und/ oder  kleine Schnäpse an Passanten zu verkaufen und dadurch die Partykasse aufzubessern. Je origineller die angebotene Ware ist, desto größer sind natürlich auch die Chancen, mit dem Bauchladen viel Geld zu verdienen. Wie wäre es daher also mit originellen und selbst gestalteten Schnapsfläschchen?

 

Ein unvergesslicher und individueller Junggesellenabschied

 

Die individuellen Flaschen enthalten Wodka mit Feige und ein eigenes Bild. Dem Gestaltungsspielraum sind also keine Grenzen gesetzt. Ob Foto des Brautpaares, witzige Sprüche oder das Hochzeitsdatum, alles kann aufgedruckt werden und macht die Flasche zu einem einzigartigen Produkt.

Bleiben doch noch ein paar Fläschchen übrig, so eignen sich sie wunderbar als Andenken an den unvergesslichen Abend oder sie können bei der Hochzeitfeier den Gästen als kleines Präsent überreicht werden.

Dieser Beitrag wurde erstellt am Dienstag 10. Juli 2012 um 21:42 und abgelegt unter Bräuche, Party. Kommentare zu diesen Eintrag im RSS 2.0 Feed. Kommentare und Pings sind derzeit nicht erlaubt.

Kommentare sind geschlossen.